Mühle De Fortuin

  • Lesezeit 3 Minuten
  • 1150 x bekeken

Fortuin bedeutet Glück
„De Fortuin ist eine Ikone für Hattem“
Die Windmühle De Fortuin, Molenbelt 7, ist untrennbar mit Hattem verbunden. Die Mühle ist ein echter Publikumsmagnet und viele Touristen kommen, um sie sich anzusehen. Im Mühlenhaus, gleich neben der Mühle, sprechen wir mit Matthieu Stroobach (72). Er ist einer der sieben (!) geprüften Müller in Hattem und auch Vorsitzender. "Zusammen mit den Gästeführern und dem Ladenpersonal, verfügen wir über etwa 25 ehrenamtliche Mitarbeiter."

Zunächst wird die Geschichte der achteckigen Stiftsmühle besprochen. "Die Mühle wurde hier 1816 gebaut, ist aber wahrscheinlich älter. Wir glauben, dass sie aus Groningen stammte; sie wurde auseinandergenommen und auf dem Wasserweg nach Hattem gebracht. Die Mühle wurde hier wieder zusammengebaut. De Fortuin ersetzte übrigens eine Mühle, die 1808 umgeweht ist. Im Laufe der Jahre fanden verschiedene Restaurierungen statt, beispielsweise 1852, als der steinerne Unterbau der Mühle umgebaut wurde. Ende der sechziger Jahre des letzten Jahrhunderts hat die Gemeinde Hattem die Mühle übernommen und hat sie vollständig restauriert. Das Gerüst wurde kürzlich ersetzt, während 2019 neue Flügel installiert wurden.

Die ehrenamtlichen Mitarbeiter sorgen dafür, dass die Mühle von Zeit zu Zeit in Betrieb ist. Sie empfangen auch die Besucher. Diese Mühle ist voll mahlfähig. Das trifft sicherlich nicht auf alle Mühlen in den Niederlanden zu. Viele Mühlen können nur drehen und da fehlt das Innenleben“, gibt Stroobach an. Das bedeutet, dass hier auch 2022 Weizen noch authentisch gemahlen wird.

Wir fragen, was das Gute daran ist, Müller zu sein. „Wissensvermittlung. Es gibt auch Windmühlen, die in einer Sackgasse im Polder stehen. Dort kommen kaum Besucher. Wir empfangen manchmal 100 bis 150 Menschen am Tag.“ Der Eintritt ist frei, weil die Mühle für jeden zugänglich sein muss. Ein freiwilliger Beitrag wird geschätzt. Laut dem Müller sind viele Menschen erstaunt, wie die Mühle funktioniert. "Einige erwarten einen Elektromotor, aber die Flügel drehen sich nur durch Windkraft. Kinder genießen und lernen auch bei einer Führung durch die Windmühle De Fortuin. Während der Öffnungszeiten ist immer ein geprüfter Müller anwesend."
Die Mühle, aber auch der Laden mit u. a. handwerklich hergestellten Brot- und Backmischungen, ist ganzjährig samstags und in den Sommerferien auch mittwochnachmittags geöffnet.

Infos: www.molendefortuin.nl Facebook: www.facebook.com/molendefortuin
Twitter: @molenvanhattem